Geruchsentfernung

Eliminierung von Gerüchen

Abluftreinigung zur Geruchsentfernung in der Industrie und bei der Abwasserbehandlung

Die Entstehung und Emission von Gerüchen kommt bei vielen verschiedenen Produktionsprozessen sowohl in der Industrie als auch bei Gewerbebetrieben und Abwasser-behandlungsanlagen vor. Durch die neue Klärschlamm-
verordnung hat das Thema Geruchselimination in jüngster Zeit auch bei der Klärschlammverwertung enorm an Bedeutung gewonnen.

Gerüche entstehen beispielsweise bei der Lebensmittelproduktion, bei Röstprozessen, der Herstellung von Aromen und Gewürzmitteln und bei Schlachtbetrieben. Aber auch auf Kläranlagen, in Abwasserkanalsystemen, bei Klärschlammtrocknungsanlagen und vielen weiteren technischen Prozessen entstehen zum Teil komplexe Gemische aus Geruchsstoffen.

Die dabei freigesetzten Stoffe reichen von organischen Verbindungen wie Alkohole, Aldehyde und Ketone über schwefelhaltige Kohlenwasserstoffe, wie Merkaptane und Cadaverin bis hin zu anorganischen Stoffen wie Ammoniak (NH3) und Schwefelwasserstoff (H2S). Auch der Einsatz von Lösemitteln wie zum Beispiel Aceton und andere VOC können erhebliche Geruchsemmissionen verursachen.

Für die Behandlung dieser und weiterer Geruchsemissionen und Luftverschmutzungen bietet die uviblox zuverlässige und kostengünstige Verfahren zur Entfernung von Gerüchen und VOC aus Abluftströmen.

Je nach Abluftvolumen, Art der Schadstoffe und Schadstofffracht bietet die uviblox UV-Fotooxidationsanlagen, Aktivkohlefilter oder chemische Wäscher zur Geruchsentfernung.

Über unser Kontaktformular können Sie uns schnell und einfach eine unverbindliche Anfrage zu Ihrem Anliegen schicken. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Häufige vorkommende Geruchsbelastungen welche mit der Abluftreinigung deruviblox FOX-Technology behandelt werden können sind:

  • Schwefelwasserstoff, Mercaptane, Sulfide und andere schwefelhaltige Kohlenwasserstoffe
  • Ammoniak, Amine, Skatol, Cadaverin und andere stickstoffhaltige Kohlenwasserstoffe
  • Buttersäure, Essigsäure und Carbonsäuren allgemein
  • Alkohole, Ether, Aldehyde, Ketone, Ester, Phenole und sauerstoffhaltige Kohlenwasserstoffe
  • Terpene, Terpenoide und andere Duftstoffe
  • Röstaromen und Räucherstoffe
  • Gewürzaromen, und andere Stoffe aus der Lebensmittelindustrie
  • Speiseöle und Fette

Die Emission von Gerüchen und Schadstoffen stellt eine Belastung der Umwelt sowie eine Belästigung der Nachbarschaft der Produktionsanlagen dar. Zur Vermeidung unkontrollierter Emission von Gerüchen sind nach der TA-Luft Anforderungen zur Emissionsminderung zu treffen: „Geruchsintensive Abgase sind in der Regel Abgasreinigungseinrichtungen zuzuführen oder es sind gleichwertige Maßnahmen zu treffen.“ (TA-Luft, Absatz 5.2.8). Die Geruchsbelastung darf bei vielen Prozessen wie zum Beispiel der Behandlung von Abfall oder der Trocknung von Klärschlamm 500 GE/m³ nicht überschreiten.

Mehr über die Entfernung von Gerüchen und die Eliminierung von Schwefelwasserstoff aus Abluft erfahren Sie auch auf der Seite über unser Referenzprojekt Abwasserkanal Emscher (AKE).

Abluftreinigungsanlage zur Eliminierung von Gerüchen
Abluftreinigungsanlage zur Eliminierung von Gerüchen