Abwasserkanal Emscher – Abluftreinigung durch die uviblox GmbH


Woran denken Sie, wenn Sie den Begriff „Abwasserkanal“ hören? Nun für viele ist die primäre Assoziation mit dem Begriff wohl weniger der enorm wichtige Abtransport von Abwasser, sondern vor allem die damit verbundene Geruchsentwicklung. Dass ein Abwasserkanal auch nahezu geruchsneutral betrieben werden kann, wird am Beispiel des Abwasserkanals Emscher deutlich. Für die Abluftreinigung kommen nämlich UV-Anlagen der uviblox GmbH zum Einsatz. Wie diese funktionieren und welche Leistungen diese am Abwasserkanal Emscher erbringen, erfahren Sie im Folgenden.


Geruchseliminierung Abwasserkanal Emscher

Veranlassung des Projekts Abwasserkanal Emscher

Die Emschergenossenschaft (EG) bildet gemeinsam mit dem Lippeverband (LV) den größten Abwasserentsorger in Deutschland. Im Rahmen des Neubauprojektes Abwasserkanal Emscher (AKE) bestand die Vorgabe durch Abluftabsaugung die Schwefelwasserstoff (H2S) Konzentration im Luftraum der Kanalröhre zu reduzieren. In der dabei entstehenden Abluft sind die für Abwasser typischen Geruchspotentiale vorhanden. Zur Vermeidung von Geruchsbelästigungen des Umfeldes wurde der gesamte erste Bauabschnitt des Abwasserkanals Emscher, auf einer Länge von 26 km, an 24 Standorten mit 31 UV-Anlagen der uviblox GmbH zur Abluftreinigung ausgestattet. Durch den Prozess der Fotooxidation entfernt die UV-Technologie unserer Anlagen unangenehme Gerüche und H2S erfolgreich aus der Abluft.

Auf diese Weise wird die Verschmutzung der Umluft am Abwasserkanal Emscher eingedämmt und einer Geruchsbelästigung vorgebeugt. Dies ist besonders wichtig, da der Schwefelwasserstoff nicht nur unangenehm riecht, sondern in hoher Konzentration auch gesundheitsschädlich ist. Mit der UV-Technologie, welche an der Emscher zum Einsatz kommt, wird dieser Gefahr effektiv vorgebeugt.


Abluftreinigung an der Emscher – uviblox ® FOX

Für die Abluftreinigung an der Emscher kommt die uviblox ® FOX DF Technologie zum Einsatz. Dabei wird die Abluft durch vorgeschaltete Tropfenabscheider und Partikelfilter von Aerosolen und Stäuben befreit. Dies dient dem Schutz der nachfolgenden UV-Stufe und vermeidet Verschmutzungen durch Feststoffe und Flüssigkeitstropfen. Die vorgereinigte Abluft gelangt anschließend in den UV-Reaktor, in welchem die Schadstoffe und die Gerüche mittels Fotooxidation abgebaut werden. Ein nachgeschalteter Restozonvernichter unterstützt die Eliminierung der Geruchsstoffe und verhindert, dass überschüssiges Ozon die Abluftreinigungsanlage verlässt.

Die gereinigte Abluft wird über einen Fortluftturm an die Umgebung abgegeben und erfüllt die geforderten Reingaswerte von <200 GE/m³. Die Anlagen wurden in Modulbauweise errichtet. Der Einsatz moderner MSR-Technik ermöglicht die Überwachung und Steuerung der Anlagen aus der zentralen Leitwarte, sodass stets ein reibungsloser Betrieb der Abluftreinigung am Abwasserkanal Emscher möglich ist.


Vorteile der uviblox UV-Technologie am Emscher gegenüber einer Bioanlage

Die installierten UV-Fotooxidationsanlagen eignen sich besonders gut für große Abluftströme mit niedrigen Konzentrationen an organischem Kohlenstoff oder intensiven Gerüchen wie sie bei der Abluftreinigung am Emscher-Abwasserkanal anfallen. Die Vorteile gegenüber Anlagen mit Biofilter liegen hierbei in der geringeren Wartung und dem deutlich niedrigeren Platzbedarf.

Darüber hinaus sind die UV-Abluftbehandlungsanlagen am Abwasserkanal Emscher bedeutend witterungsunabhängiger als das Pendant mit Biofiltern. Denn Biofilter benötigen aufgrund ihrer Funktionsweise mit Mikroorganismen eine passende Temperatur, Feuchtigkeit sowie Nährstoffe, welche zum Teil extern zugeführt werden müssen, um die Abbauleistung zu gewährleisten.

Somit stellen die am Abwasserkanal Emscher eingesetzten UV-Reaktoren eine ideale und kostengünstige Alternative zu Biofilteranlagen für die Abluftreinigung von Abwasserbehandlungsanlagen dar.


Daten und Fakten zur Abluftreinigung an der Emscher

  • Nennleistung: 5.000 - 50.000 m³/h
  • Modulbauweise: 12.500 m³/h und 25.000 m³/h
  • Geruchsbelastung: max. 7.000 GE/m³, H2S
  • Schadstoffreduktion: < 200 GE/m³

Fragen zur Abluftreinigung an der Emscher? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Der Abluftreinigung am Emscher-Abwasserkanal kommt in mehrfacher Hinsicht eine wichtige Funktion zu: Zunächst sorgt die UV-Technologie an der Emscher dafür, dass die Geruchsentwicklung, die beim Abwassertransport unausweichlich ist, nach außen hin eingeschränkt wird. So ist das Betreten des renaturierten Naherholungsgebietes möglich, ohne dass störende Gerüche auftreten.

Die im Kanal entstehenden Gase und Gerüche sind dabei nicht nur störend, sondern gesundheitsschädlich für den Menschen aber auch für die Tier- und Pflanzenwelt. Mit der uviblox UV-Technologie an der Emscher wird dieser Gefahr vorgebeugt, sodass ein risikofreies Betreten und Nutzen der Flächen und umliegenden Gebiete ermöglicht wurde.

Haben Sie Fragen zur Abluftreinigung am Emscher-Abwasserkanal, der Funktionsweise der UV-Technologie an der Emscher oder benötigen unsere fachliche Expertise für ein ähnliches Projekt? Wir beraten Sie gerne persönlich, nehmen Sie dafür den Kontakt mit uns auf und unser Team kümmert sich schnellstmöglich um Ihr Anliegen.