Industrielle Abluftreinigung

Die uviblox FOX-Technology zum Abbau von Schadstoffen und Gerüchen


Rauchende Industrie Schornsteine

Häufige Verunreinigungen in Gasströmen sind neben flüchtigen organischen Schadstoffen (VOC) auch Gerüche, anorganische Substanzen oder Mikroorganismen. Oftmals enthalten Abluftströme auch mehrere dieser Komponenten als Gemisch, welche durch eine geeignete Abluftreinigung aus der Luft gefiltert werden müssen.

In der Abluft von Abwasserbehandlungsanlagen und Klärschlammbehältern können sich beispielsweise Schwefelwasserstoff (H2S), Alkohole, organische Säuren und Bakterien wiederfinden.

Komplexe Gemische von Geruchsstoffen entstehen bei vielen biochemischen und technischen Prozessen, wie z.B. bei der Gärung, dem rösten oder bei Fäulnis. Bei der Herstellung und Verarbeitung von Lacken, Farben und Beschichtungsstoffen in Lackierereien oder in der Automobilindustrie wird eine Vielzahl an organischen Lösungsmittel eingesetzt, die über Luftabsaugungen in den Luftkreislauf gelangen und eine Gefahr für die menschliche Gesundheit und die Umwelt darstellen. Die Notwendigkeit einer umfassenden Abluftreinigung liegt auf der Hand und wird in der TA Luft sowie in nationalen und internationalen Gesetzen und Verordungen vorgeschrieben.

Mit der Kombination verschiedener Reinigungsverfahren bietet die uviblox GmbH Lösungen der Abluftreinigung, um Abluftströme mit komplexen Schadstoffgemischen energieeffizient und zuverlässig zu reinigen.

Bei der FOX-Technology der uviblox werden Luftschadstoffe durch UV-Bestrahlung und dem Prozess der Fotooxidation zu schadstofffreien und geruchsneutralen Luftinhaltsstoffen wie zum Beispiel Wasser (H2O) und Kohlendioxid (CO2) umgewandelt.

Je nach Art und Konzentration der Schadstoffe bietet die uviblox eine Vielfzahl von Verfahren zur Abluftreinigung:

  • Aufkonzentration mittels Adsorptionsrad
  • Fotooxidation mittels UV-C Licht
  • Katalytische Oxidation
  • Adsorption an Aktivkohlefiltern
  • Wäscher

 

Abluftreinigungsanlage zum Abbau von VOC
Abluftreinigungsanlage zum Abbau von VOC

VOC Abbau in der Abluftreinigung

 

Volatile organische Bestandteile (VOC) wie zum Beispiel Lösemittel, Chlorierte oder Fluorierte Kohlenwasserstoffe, Mineralölderivate und viele weitere kommen in Abgasströmen vieler verschiedener Produktionsbetriebe und technischer Prozesse vor:

  • Lack- und Lösemittelverarbeitende Industrie
  • Chemische und Petrochemische Industrie
  • Kläranlagen und Pumpstationen
  • Lebensmittelindustrie
  • Pharmazeutische Industrie
  • Holz- und Papierindustrie
  • Altlastensanierung mit Bodenluftabsaugung
  • Tierhaltung und Mastanlagen

Die Umsetzung der 31. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV) mit Hilfe der VOC- Richtlinie sieht unter anderem vor, dass emissionsrelevante Betriebe seit dem 31.10.2007 alle Anforderungen der Verordnung einhalten und eine geeignete Abluftreinigungsanlage betreiben müssen.

Hierbei sind je nach Festlegung und Relevanz Grenzwerte von 20, 50 oder 100mg C/m³ im gereinigten Abluftstrom durch eine effektive Abluftreinigung für die Industrie dauerhaft zu gewährleisten.

Die uviblox FOX-Technology bietet eine kostengünstige und verlässliche Methode der Abluftreinigung, um die rechtlichen Grenzwerte und die Vorgaben der örtlichen Behörden einzuhalten. Die während der Abluftreinigung eingesetzte Bestrahlung mit UV Licht führt zur Photooxidation der organischen Stoffe, wodurch diese umgewandelt und unschädlich gemacht werden (Verweis/Link zu Verfahren der UV Photooxidation). Das zum Patent angemeldete Verfahren der uviblox Ablufreinigung stellt eine besonders kostengünstige und wartungsarme Alternative zu konventionellen Verfahren der Luftbehandlung dar.

Häufige vorkommende organische Belastungen welche mit der effektiven Abluftreinigung der uviblox FOX-Technology behandelt werden können sind:

  • Organische Lösungsmittel (MEK, MIBK, Isopropanole, Hexane, BTEX, CKW, ...)
  • Mineralölderivate (Alkane, Alkene, Alkine, Alkohole, Ketone, Aldehyde, Carbonsäuren, ...)
  • Benzol, Toluol, Ethylbenzol, Xylol (BTEX)
  • Polyaromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Phenole
  • Teerprodukte (Pyridine)
  • Nitrierte Kohlenwasserstoffe
  • Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe (FCKW)
  • Endokrine Substanzen (Antibiotika, Zytostatika, ...)

 

Beispiele unserer Anlagenplanung und -umsetzung

CAD Zeichnung von Anlage zum VOC Abbau

Bild oben: Bsp. 1: Anlagenplanung VOC-Abbau

Anlage VOC Abbau für Abluftreinigung

Bild oben: Bsp. 1: Umsetzung einer Anlage zum VOC-Abbau


Abluftreinigungsanlage CAD Zeichnung

Bsp. 2: Anlagenplanung VOC-Abbau

Abluftreinigung zur VOC-Reduktion

Bsp. 2: Umsetzung einer Anlage zum VOC-Abbau


Desinfektion während der Abluftreinigung – Bakterien den Kampf ansagen

Die Desinfektion von Luft gehört seit langem zu den Standardanwendungen der Fotooxidationstechnologie. Bakterien wie z. B. Echerichia Coli, Pseudomonas, Pneumokokken oder Streptokokken werden durch Bestrahlen mit UVC-Licht bei 254 nm inaktiviert. Während dieses Prozesses der Abluftreinigung werden die DNA, Proteine und andere Zellbestandteile irreversibel geschädigt, so dass sich die Mikroorganismen nicht mehr vermehren können und absterben. Auf diese Weise der Abluftreinigung für die Industrie werden die gefürchteten exponentiellen Wachstumsprozesse von Mikroorganismenunterbunden.  

Neben Bakterien werden auch Viren, Pilzsporen sowie Plankton und Kleinlebewesen in der Luft zuverlässig abgetötet und der Abluftstrom desinfiziert. Neben den großtechnischen Anlagen für die Industrie bietet die uviblox

 

UV-Reaktor zur Abluftreinigung
Innenansicht UV-Reaktor

Noch Fragen zur Abluftreinigung von Uviblox?

Sie haben Fragen zur Abluftreinigung von Uviblox oder wünschen eine individuelle Beratung? Kontaktieren Sie uns einfach und unverbindlich! Unser kompetentes Team wird sich unverzüglich um Ihr Anliegen kümmern.